Die Weine aus dem Weingut Roth

Unsere Rotweine werden grundsätzlich aus der traditionellen Maischegärung gewonnen. Danach lagern sie im klassischen Eichenholzfass oder im Barrique. Hierbei ist die Wahl des Fasses für die Stilistik wichtig und entscheidend und wird individuell auf den Wein abgestimmt. Das Holz für die Fässer stammt grundsätzlich von Wiesenbronner Bäumen. Nicht nur, weil Regionalität für uns eine wichtige Rolle spielt, sondern weil das außerdem unseren Terroirgedanken vervollständigt. Wir versuchen während der gesamten Zeit, das Terroir der Weinberge in unseren Weinen schmeckbar zu machen. Und eine 120 jährige Eiche bringt natürlich auch ihr eigenes Terroir mit – für unsere Weine die optimale Umgebung um zu reifen. Alle unsere Rotweine sind durchgegoren und werden ohne Restsüße abgefüllt.
Auch die Weißweine werden durch die traubeneigene Hefe vergoren – Spontangärung ist die Devise. Dann reifen sie in Edelstahltanks, einige kommen ins Holzfass – oder ins Betonei – manchmal sogar beides. Unsere Weißweine werden überwiegend trocken abgefüllt, nur einige wenige füllen wir mit einer verhaltenen Restsüße zur Abrundung unseres Weinangebotes ab. Daneben haben wir einige edelsüße Spezialitäten – in besonderen Jahren bis hin zur Beerenauslese oder Eiswein.
Unser Sortiment ist klar strukturiert und orientiert sich an den Qualitätsstufen des VDP. Hinzu kommen unsere ‚Specials‘ – besondere, großartige Weinkreationen mit eigener Geschichte und eigenem Stil, wie sie so nur im Weingut Roth entstehen können. Geduld, Erfahrung, Können und Neugier spielen hier immer eine wichtige Rolle. Weniger ist dabei mehr – absolut schonendes Arbeiten steht dabei im Vordergrund. Eines eint sie alle: Jedem Wein kommt in jedem Schritt seiner ‚Weinwerdung‘ der höchste Qualitätsanspruch zuteil. Dafür stehen wir bedingungslos.

Zum Weinshop


Bild: VDP.OrtsWeine

VDP.OrtsWeine

Die sogenannten Ortsweine, aus gebietstypischen Rebsorten, stammen aus unseren Wiesenbronner Weinbergen im Geißberg oder im Wachhügel, auch wenn die Lage nicht explizit auf dem Etikett steht. Der trockene VDP.Ortswein ist als ‚Qualitätswein trocken' gekennzeichnet. Fruchtsüße VDP. Ortsweine tragen nach wie vor die klassischen Prädikate.


Bild: Grosse Weine

Grosse Weine

Unsere Top-Lage Heller Berg (VDP.Erste Lage) ist nur 2 ha klein und befindet sich in unserem Alleinbesitz. Süd-West-Ausrichtung, karge Böden und das günstige Kleinklima bieten ideale Voraussetzungen für unsere besten Weiß- und Rotweine. „G“ ist unsere betriebsinterne Selektion, welche nur den absolut Besten ihrer Klasse vorbehalten bleibt. Sorgsame Sortenwahl, rigorose Mengenbegrenzung, optimale selektive Handlese, Maischegärung – dazu 2 Jahre Reife in Wiesenbronner Barriques sind unsere Voraussetzungen für unsere Großen Weine.

Bild: Sekt

Sekt

Unser Sekt verdient wirklich den Namen Winzersekt. Er wird von uns im Weingut traditionell in der Flasche vergoren, versektet, handgerüttelt und degorgiert. Er besticht durch sein feines Mousseux mit vollmundiger, kräftiger Frucht und feiner Briochenote. Wir sind bekennende Champagner-Fans, bevorzugen dann aber doch meist unsere eigenen Sekte, die wir Brut oder Brut Nature anbieten.
Bild: Lagen

Einzigartige Lage(n)

Die Wiesenbronner Weinlagen heißen Heller Berg, Geißberg und Wachhügel. Außerdem haben wir Weinberge im benachbarten Rödelseer Küchenmeister und am Altenberg in Abtswind. Wiesenbronn trägt den Namen ‚Rotweininsel‘, denn der Wachhügel, am Fuße des Schwanbergs, hat absolut günstige Bedingungen für den wärmeverliebten Rotwein zu bieten. Es ist nicht die klassische Neigung gen Süden, die das Kleinklima hier ausmacht. Der Wald schützt die Weinberge wie eine Pelzkappe vor nach unten strömender, kalter Luft. Zugleich speichert der schwere Gipskeuperboden die Wärme der Sonne, und gibt sie nachts an die Reben ab. Welch ein Glücksfall der Natur, den damals schon der Großvater von Gerhard erkannte und deshalb am Wachhügel den ersten Rotwein pflanzte.